gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

… sichern und erhöhen die Qualität der Ausbildung

Ergänzungslehrgänge dienen der Vermittlung von Ausbildungsinhalten, welche im eigenen Unternehmen nicht vermittelt werden können. Sie garantieren, dass die Inhalte der Verordnungen über die Berufsausbildung entsprechend umgesetzt werden.

Die Ergänzungslehrgänge können über Zuzahlungen des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Thüringen im Rahmen der „Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/ oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der betriebsnahen Ausbildungsvorbereitung und beruflichen Ausbildung“ (Leitet Herunterladen der Datei einAusbildungsrichtlinie) vom 08.10.2014 (aktualisiert am 18.08.2017) gefördert werden.

Hinweise zu Sonderregelungen für die Antragstellung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus - Leitet Herunterladen der Datei einhier



Die Förderung richtet sich an Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern in Thüringen.

Die maximale Zahl an förderfähigen Tagen beträgt:

  • 55 Tage im 1. Ausbildungsjahr
  • 40 Tage im 2. Ausbildungsjahr
  • 20 Tage im 3. Ausbildungsjahr
  •   5 Tage im 4. Ausbildungsjahr

Gefördert werden Lehrgänge aus dem Katalog der Öffnet externen Link in neuem FensterErgänzungslehrgänge der IHK.

Die Inhalte der Ergänzungslehrgänge finden Sie hier:  Leitet Herunterladen der Datei einInhaltskatalog

Gerne vermitteln wir die Ergänzungslehrgänge auch für Mitgliedsunternehmen, welche durch die Ausbildungsrichtlinie nicht gefördert werden.